Do. Okt 29th, 2020
Eine rechtzeitige Behandlung ist nicht nur für das Wohlbefinden der jungen Patienten wichtig, sondern kann auch maßgeblich beeinflussen

Eine rechtzeitige Behandlung ist nicht nur für das Wohlbefinden der jungen Patienten wichtig, sondern kann auch maßgeblich beeinflussen, wie sich ihr weiteres soziales und gesellschaftliches Leben gestaltet. »Schon im Kindes- und Jugendalter sind Betroffene gefährdet, weitere psychische Störungen, vor allem eine Depression, zu entwickeln«, erzählt die Expertin aus Frankfurt.

Kompletten Artikel ansehen auf pharmazeutische-zeitung.de

Von Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.