Archiv für den Monat: Februar 2016

So fühlt es sich an, Depressionen mit Magic Mushrooms zu behandeln

Als Sue* mich begrüßt, strahlen ihre Augen vor Freude und sie lächelt freundlich. Sie schüttelt mir die Hand und redet beim Hinsetzen ganz angeregt von ihrem Weg zu unserem Treffen. „So viel Energie hatte ich schon seit Jahren nicht mehr“, erzählt sie. „Eigentlich war es eher das genaue Gegenteil. Aber jetzt haben sich meine Stimmung, meine Energie und meine Lebensauffassung zum Besseren gewendet. Und das alles nur dank psychoaktiver Pilze? Irgendwie ist das Ganze schon fast zu schön, um wahr zu sein, aber es scheint nun mal zuzutreffen.“ So fühlt es sich an, Depressionen mit Magic Mushrooms zu behandeln weiterlesen

Share

10 Gründe, warum manche Menschen anfälliger für Depressionen sind

Immer mehr Menschen erkranken an Depressionen. Warum werden wir so schnell depressiv – und wieso sind manche Menschen anfälliger als andere? Diese Verhaltensweisen lassen uns depressiv werden.
10 Gründe, warum manche Menschen anfälliger für Depressionen sind weiterlesen

Share

Lichttherapie gegen Depression

Wenn die Tage kürzer und trüber werden, verdunkelt sich häufig auch die Stimmung. Manche Menschen werden sogar ausgesprochen depressiv. Sie fühlen sich niedergeschlagen, können sich zu nichts aufraffen und haben nicht einmal Lust, sich zu bewegen. Sie entwickeln Heißhunger auf Süßigkeiten, Nudeln, Kartoffeln und andere kohlenhydrathaltige Speisen, legen an Gewicht zu und würden am liebsten rund um die Uhr schlafen. Lichttherapie gegen Depression weiterlesen

Share

Depression: Krankenkassen veröffentlichen Zahlen für Landkreis Hall

Ein wachsender Personenkreis im Landkreis Schwäbisch Hall befindet sich wegen Depressionen in Behandlung. Bei Männern war der Zuwachs in den vergangenen fünf Jahren besonders hoch.

Depression: Krankenkassen veröffentlichen Zahlen für Landkreis Hall weiterlesen

Share

Mit dem Rauchen aufhören, verbessere Deine Gesundheit

Wie in einem der letzten Artikel geschildert…

„Die im Folgendem dargestellten Befunde beziehen sich vor allem auf den Zusammenhang von Nikotinabhängigkeit und sozialer Phobie, da diese Angststörung bei Kindern und Jungendlichen besonders häufig vorliegt (Wittchen et al. 1999). Mit dem Rauchen aufhören, verbessere Deine Gesundheit weiterlesen

Share

Optimierung der Psychotherapie bei Angsterkrankungen

Das Zentrum für Psychische Gesundheit am Universitätsklinikum Würzburg arbeitet eng mit der Hochschulambulanz für Psychotherapie am Lehrstuhl für Psychologie I der Universität zusammen, um die Behandlung von Angsterkrankungen zu optimieren.
Optimierung der Psychotherapie bei Angsterkrankungen weiterlesen

Share