Sa. Sep 18th, 2021

Als „schüchtern“ galt der 54-jährige Peter, der nach zwei Beziehungen inzwischen wieder als Single in Karlsruhe lebt, schon als Grundschüler. Irgendwann wurde ihm klar: Er leidet an einer Sozialen Phobie.

„Ich war vor vielen Situationen geflüchtet, die an sich völlig harmlos sind: Geburtstagsfeiern, die Weihnachtsfeier am Arbeitsplatz, private Treffen mit Kollegen…“ Einerseits sehnte er sich nach sozialen Kontakten, andererseits war die Angst aber so groß, dass er sich nicht traute. Die Folge: Eine immer schlimmer werdende Einsamkeit…

Jetzt den kompletten Artikel ansehen –

Teufelskreis der Angst: Was Soziale Phobie mit Betroffenen macht – ein Karlsruher berichtet

Von Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.