Fr. Dez 2nd, 2022

Angst und Mut

Fragen:
– Wie fühlt sich Angst an?
– Wovor kann man Angst haben?
– Ist Angst gut oder schlecht?
– Was wäre, wenn es keine Angst gäbe?
– Ist es besonders mutig, keine Angst zu haben oder seine Angst zu überwinden?

Einstieg:
Zunächst beschreiben die Schülerinnen und Schüler, wie sich Angst anfühlt. Dazu nutzen sie Arbeitsblatt 1 „Wie sich Angst anfühlt“ und zeichnen am Körper von Knietzsches Freundin ein, wo man Angst fühlt und wie sie sich bemerkbar macht. Einige Zeichnungen werden besprochen und ergänzt. Auch im Film wird später das „Outfit der Angst“ beschrieben.

Auf kleinen Kärtchen (Arbeitsblatt 2 „Wovor man Angst haben kann“) sammeln die Kinder Dinge oder Situationen, vor denen man Angst haben kann. Dabei können sie eigene Ängste aufschreiben, müssen sie aber nicht. Die Kärtchen werden anonym an eine Wandzeitung geheftet, ähnliche Ängste werden nebeneinander gehängt. Die Sammlung wird im Laufe des Unterrichts wieder aufgegriffen. Die Lehrerin oder der Lehrer kann sich anhand der Kärtchen auch einen Eindruck verschaffen, welche Ängste die Kinder beschäftigen.

Ebenfalls als Vorbereitung auf den Film malen die Kinder, wie Angst ihrer Meinung nach aussieht. Sie können ganz frei malen – ob abstrakt oder gegenständlich ist ihnen überlassen.

Artikel weiterlesen und Dokumentendownload 

Von Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.