So. Okt 17th, 2021

Wenn aus Unlust und Frust irgendwann Angst vor der Arbeit wird, kann dies den Alltag stark belasten. Wer sich seiner Angst stellt und einige Tipps befolgt, kann sie jedoch selbstständig überwinden.

Angst vor der Arbeit – was steckt dahinter?

Grundsätzlich sei gesagt: Angst vor der Arbeit empfindet fast jeder irgendwann im Laufe seiner Karriere, sei es beim Bewerbungsgespräch, vor einer Präsentation oder einem Feedbackgespräch. Wer die Angst überwinden will, muss zunächst klären, was dahinter steckt, betont Trainerin und Autorin Bettina Stackelberg im Interview mit der „Zeit“. Die einen entwickeln Versagensangst aus Perfektionismus heraus, die anderen aufgrund eines mangelnden Selbstbewusstseins.
Als Nächstes sollten Sie ein Gedankenexperiment durchführen: Was kann realistischerweise, was schlimmstenfalls passieren, wenn Ihnen ein Fehler unterläuft? Sind die Konsequenzen wirklich so dramatisch oder könnte man die peinliche Situation auch einfach weglachen? Nun malen Sie sich aus, wie es idealerweise laufen könnte, und führen den Gedanken zu einem positiven Abschluss. Zusammen mit einer guten Vorbereitung und Sachkompetenz helfen derartige Überlegungen, um ruhiger und selbstsicherer zu werden.

Tipps zum Überwinden der Angst

Wer eine tief sitzende Angst vor der Arbeit, dem Chef oder den Kollegen hat, sollte sich damit nicht einigeln, sondern darüber reden, zum Beispiel mit Freunden, der Familie, dem Partner oder einem vertrauten Kollegen – oder aber dem Angstgegner, dieser entpuppt sich manchmal als zahnloser Tiger. Auch der Betriebsrat ist eine Anlaufstelle, insbesondere, wenn es um Mobbing geht. „Sich seiner Angst bewusst zu werden und darüber zu sprechen, kann zu einer Veränderung der Situation führen“, erklärt Stackelberg. Der Austausch über Sorgen und Ängste nehmen dem Betroffenen das Gefühl der Ohnmacht.

Außerdem können Sie verschiedene Lösungsstrategien durchsprechen, was Ihnen sicher Erleichterung verschaffen wird, denn „Angst reduziert sich, wenn wir um Alternativen wissen und die Perspektive ändern.“ Keine Sorge: Niemand verlangt, dass Sie von jetzt auf gleich Ihre Angst überwinden. Sich zu stressen, würde nur zu einem Tunnelblick führen. Manche Entscheidungen, zum Beispiel darüber, wie Sie mit einer schwierigen Situation umgehen, dürfen auch vertagt werden.

Existenzängste sind weit verbreitet

Besonders häufig tritt Angst vor der Arbeit in Form von Existenzangst auf, welche mit einem Gespräch nicht gelöst werden kann. Hier sei es wichtig, diese Angst anzunehmen und sie auszuhalten, um sie schließlich überwinden zu können, so die Expertin. Teil dieses Prozesses müssen aber positive Erlebnisse sein, die Kraft spenden, etwa gemeinsame Zeit mit der Familie oder ein Aufenthalt am Meer. Zudem sollten Sie sich von einem Coach oder einem Psychologen individuellen Rat zur Überwindung der Angst vor der Arbeit einholen.

Von Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.