Fr. Dez 2nd, 2022

Teufelskreis der AngstAngst wird immer dann zu einem Problem, wenn du in einen Teufelskreis von Erwartungsangst, katastrophisierenden Gedanken, Gefühlen und körperlichen Angstmerkmalen kommen.

Du siehst hier einen Kreis, dargestellt mit den Teilen Wahrnehmung, Gedanken, Angst körperlichen Veränderungen und körperlichen Symptomen. Die Angstsymptomatik  kann  nun an der Stelle in Gang gesetzt werden. Meist beginnt dies aber nur mit einer Komponente. Stell dir einmal vor, du beriechst plötzlich, wie dein Herz schneller zu schlagen beginnt. Du hast das Gefühl, du kannst nicht mehr richtig atmen. Du hast keine Erklärung für diese Symptome, du wirst ängstlich und du stellst dir vor, wie du nach Luft schnappst. Gleichzeitig denkst du, du fällst jeden Moment in Ohnmacht. Du nimmst die körperlichen Symptome wahr und bewertetest sie als gefährlich, als Warnung vor etwas Schrecklichen, das bald geschehen könnte. Diese Vorstellung erzeugt Angst. Durch die Angst werden nun in deinem Körper weitere körperliche Veränderungen im Sinne einer Stressreaktion ausgelöst, und die körperlichen Symptome werden noch intensiver. Dir wird jetzt schwindlig und heiß. Du fängst an zu schwitzen und hast das Gefühl zu schwanken. Deine Gedanken fangen an zu rasen, und du fühlst dich völlig verwirrt.  Du denkst, du würdest den Verstand und vollständige Kontrolle verlieren. Dein Herz schlägt noch schneller und du spürst Schmerzen in der Brust. Du nimmst wiederum die jetzt stärker gewordenen Symptome war und bewertest sie erst recht als gefährlich, da sie ja nun wirklich stärker geworden sind und du somit in deiner Befürchtung  einer Gefahr bestätigt siehst. Das ganze schaukelt sich auf. Du wirst noch ängstlicher und denkst, dieses Gefühl würde nie vergehen und niemand könnte dir helfen. Es geht also nun darum, diesen Teufelskreis zu durchbrechen.

Strategien um die Angst zu mindern

auf körperlichen Ebene:
– Entspannung
– Medikamente
– Aufbau körperlichen Fitness
– Reduktion von Stress

auf Verhaltensebene
– Verhaltensanalyse
– Exposition / praktische Übungen

auf gedanklicher Ebene:
– Veränderung des Denkens
– Einüben angemessener Gedanken
– Sich positiv programmieren

Von Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.