Die Angst vor Benzodiazepinen ist übertrieben

Eine Studie der Helsana-Krankenversicherung zeigt: Jeder Zehnte in der Schweiz nimmt Benzodiazepin. Was sind die Gründe?

Benzodiazepine eignen sich für alle Situationen, in denen eine rasche Angstlösung erreicht werden muss. Dies kann bei akuten Angstsymptomen der Fall sein, bei Phobien, aber auch bei der Einleitung einer antidepressiven Behandlung, um die Nebenwirkungen vieler moderner Antidepressiva – diese machen die Patienten zu Beginn oft etwas unruhig und schlaflos – zu lindern.

Den kompletten Artikel ansehen 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.