Helen | Film

Im Jahr 2020 wird Depression die zweithäufigste Krankheit nach Herz-Kreislauf-Schäden sein. Das befürchtet die Weltgesundheitsorganisation WHO. Aber wie sieht dieses oft verheimlichte Leiden aus? Sandra Nettelbecks sehenswerter Spielfilm gibt einen schonungslos offenen Einblick.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.