Do. Dez 8th, 2022

Cymbalta
Cymbalta zur Behandlung von depressiven Erkrankungen, generalisierten Angststörungen und Schmerzen bei diabetischer Polyneuropathie

Nebenwirkungen: Müdigkeit, Gewichtszunahme, Schwitzen, Übelkeit, Schwindel, Libidoverlust, Mundtrockenheit, Schlafstörungen, Absatzerscheinungen, Appetitlosigkeit, Schlaflosigkeit, Sehstörungen, Verstopfungen, Alpträume, Durchfall, Konzentrationsschwierigkeiten, Kopfschmerzen, Zittern

Wechselwirkung: 
Bei der Anwendung von Cymbalta zusammen mit anderen Antidepressiva ist Vorsicht geboten. Die gleichzeitige Anwendung von Cymbalta und irreversiblen Monoaminooxidase-Hemmern (MAO-B-Hemmern) wie Selegilin und Tranylcypromin ist kontraindiziert. Ebenfalls kontraindiziert ist die Kombination mit CYP1A2-Inhibitoren, wie Fluvoxamin, Ciprofloxacin oder Enoxacin, da erhöhte Plasmaspiegel von Cymbalta resultieren. Die Kombination von Cymbalta mit reversiblen MAO-Hemmern wie Moclobemid wird nicht empfohlen. Cymbalta sollte nicht zusammen mit Johanniskraut eingenommen werden.

Von Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.