Do. Aug 11th, 2022

Im Netz finden sich etliche Online-Angebote, die als Hilfe etwa bei Depressionen angepriesen werden. Doch nicht jedes ist empfehlenswert. Ein Experte erklärt, wann die Programme sinnvoll sind und was Nutzer bedenken sollten.

Herr Professor Beutel, seit wann gibt es onlinebasierte Angebote?
Die Programme sind schon seit etlichen Jahren im Einsatz. Die ersten gingen um die Jahrtausendwende online. Eines der frühen Angebote war das im englischsprachigen Raum verbreitete „Beating the Blues“, ein Programm, das zur Behandlung von Angststörungen und Depressionen eingesetzt wird und das bis heute online abrufbar ist.

Den kompletten Artikel „Online-Therapien: Hilfe bei Depressionen und Ängsten“ ansehen.

Von Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.