Fr. Dez 2nd, 2022

Wenn du dich im Internet oder in Drogerien umschaust, findest du wahrscheinlich Hunderte von Nahrungsergänzungsmitteln, die auch als Gegenmittel bei Angst propagiert werden. Aber wirken sie auch? Nur wenige, wie wir kennen.

SAM-e: SAM-e ist eine körpereigene Aminosäure (S-Adenosyl-Methionin), die angeblich bei Arthritis und Fibromyalgie schmerzlindernd wirkt. Möglicherweise unterstützt es die Behandlung von Depressionen und Ängsten. Forschungsergebnisse liegen diesbezüglich jedoch kaum vor. SAM-e scheint den Serotonin- und Dopaminspiegel im Gehirn anzuheben, was theoretisch zur Minderung von Ängsten führen könnte.

Mögliche Nebenwirkungen: Magen-Darm-Störungen, Nervosität, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen und Ruhelosigkeit.

Achtung: Nehme keine SAM-e ein, wenn du unter bipolaren Störungen oder Depressionen leidest! SAM-e kann manische  Zustände auslösen. Das sind gefährliche euphorische Zustände, in denen das Urteilsvermögen herabgesetzt wird und die Risikobereitschaft steigt.

5-HTP: Dieses Nahrungsergänzungsmittel ist ein Kombinationspräparat, das den Serotoninspiegel  im Gehirn anhebt. Serotonin spielt eine wichtige Rolle bei der Steuerung von Stimmungen und Ängsten. Einiges deutet darauf hin, dass 5-HTP die Ausschüttung der natürlichen Schmerzkillers des Gehirns, der Endorphine, anregt. Leider gibt es noch nicht sehr viele Untersuchungen zu diesem Nahrungsergänzungsmittel. Die vorliegenden Studien legen nahe, dass 5-HTP möglicherweise Ängste in geringen Umfang mindern kann.

Mögliche Nebenwirkungen: Übelkeit, Benommenheit und Mundtrockenheit. Selten treten Kopfschmerzen, Schwindel und Verstopfung auf.

Achtung: Nehme kein 5-HTP, wenn du bereits ein anderes Antidepressivum einnehmen! Meiden solltest du dieses Nahrungsergänzungsmittel auch, wenn du einen Tumor oder eine Herz-kreislauf-Erkrankung hast.

Omega-3-Fettsäuren: Die in Leinsamen, Avocados, Sojabohnen und Fischvorkommenden Fettsäuren verbessern nachweislich die Stimmung bei depressiven Menschen. Die Beweislage ihrer Nützlichkeit bei Ängsten weniger gesichert, aber es gibt ausreichende  Hinweise darauf, dass eine gute Versorgung der Körpers mit Omega-3-Fettsäuren die Gesundheit von Herz und Kreislauf verbessern. Du kannst dir also überlegen, ob du diese Nahrungsergänzungsmittel nehmen willst.

Von Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.