Antidepressiva niemals einfach absetzen

Medikamente gegen Depressionen und Angsterkrankungen müssen meist über viele Monate hinweg eingenommen werden. Oft fühlen sich Betroffene jedoch nach mehreren Wochen bereits besser und setzen dann ihr Medikament einfach wieder ab. „Dadurch kann nicht nur die Depression wieder auftreten“, sagt der Arzt.

Die Erfahrung zeigt, dass später das Antidepressivum nicht mehr so gut wirkt, wenn das Medikament wegen eines Rückfalls wieder eingenommen wird. „Hier sehe ich die Aufgabe des Arztes darin, bereits bei Beginn der Behandlung einer Depression dem Patienten zu erklären, dass die medikamentöse Therapie ein Dreiviertel- bis zu einem Jahr dauert“, erklärt Mühlenfeld.

Danach beginnt nach Rücksprache mit dem Arzt das Ausschleichen: Dosisreduzierung und wenn die kleinste Dosis erreicht ist, nur noch jeden zweiten Tag eine Tablette, dann jeden dritten usw.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.