Schlagwort-Archive: angst

Alkohol und Angst

Alkohol ist zwar im Moment der Wirkung Angst lösend, kann aber, sobald er abgebaut ist, zu Angstgefühlen führen. Dieser Prozess wird Rebound-Phänomen genannt. Regelmäßiger Konsum von Alkohol verstärkt bestehende Angststörungen und Depressionen. Alkohol und Angst weiterlesen

Share

Buch-Tipp: „Introvision bei Stress- und Angstbewältigung“

Das neue Buch der beiden Therapeutinnen Melanie Neumann und Kathrin Heck „Introvision bei Stress- und Angstbewältigung“ zeigt Therapeuten und Laien, wie man der Angst ins Auge blicken lernt. „Schau der Angst in die Augen und sie zwinkert dir zu“, sagt ein russisches Sprichwort und das ist auch der Ansatz des Buches: Wie schaffe ich es, meine Angst zu durchleben, damit sie mich nicht mehr belastet? Buch-Tipp: „Introvision bei Stress- und Angstbewältigung“ weiterlesen

Share

Wenn Angst das Leben bestimmt – Sich der Situation stellen

Berlin (dpa/tmn) – Herzrasen, Schwitzen oder Atemnot: So kann sich Angst äußern. Aber auch durch Zittern, Übelkeit, Brustenge und Schwindel. Manche Menschen bekommen diese Symptome, auch wenn sie sich gar nicht in einer bedrohlichen Situation befinden – sie haben eine Angststörung. Wenn Angst das Leben bestimmt – Sich der Situation stellen weiterlesen

Share

Optimierung der Psychotherapie bei Angsterkrankungen

Das Zentrum für Psychische Gesundheit am Universitätsklinikum Würzburg arbeitet eng mit der Hochschulambulanz für Psychotherapie am Lehrstuhl für Psychologie I der Universität zusammen, um die Behandlung von Angsterkrankungen zu optimieren.
Optimierung der Psychotherapie bei Angsterkrankungen weiterlesen

Share

Im Alter werden Angststörungen leicht übersehen und fehlinterpretiert

Angststörungen können die Lebensqualität von Senioren erheblich beeinträchtigen. Unbehandelt verlaufen sie oft chronisch und können zu sozialem Rückzug sowie zu Depressionen, zu Medikamenten- oder zu Alkoholabhängigkeit führen. „Weil viele ältere Menschen sich scheuen, über ihre Ängste zu sprechen oder sie teilweise als natürlichen Bestandteil ihres Alterungsprozesses einschätzen, bleiben ihre Angsterkrankungen oft unbehandelt“, Im Alter werden Angststörungen leicht übersehen und fehlinterpretiert weiterlesen

Share

Kinderängste: Umarmung besiegt die Angst am besten

Körperlicher Kontakt ist die beste Medizin gegen Kinderängste. Eine Umarmung und Händchenhalten helfen den Kleinen mehr als Erklärungen, heißt es vom Berufsverband für Kinder- und Jugendpsychiatrie. Kinderängste: Umarmung besiegt die Angst am besten weiterlesen

Share

3 Fragen, die Deine Angst lindern

Wir müssen Angst aushalten, so lange wir leben und wachsen. Einen neuen Job mit neuen Herausforderungen annehmen, ein Kind bekommen, eine neue Beziehung eingehen, eine Psychotherapie beginnen … all das macht Angst. Ob wir in uns oder in der äußeren Welt vorankommen wollen, immer sind Unsicherheiten angesagt und Mut gefragt. Es macht also keinen Sinn, zu warten, bis die Angst weg ist. 3 Fragen, die Deine Angst lindern weiterlesen

Share