Kaugummi kauen reduziert Ängste

Drei gute Gründe Kaugummi zu kauen:kaugummi2Kaugummi kauen baut Stress ab und hilft nachweislich bei der Reduktion von Angst
Unter psychischem Druck verspannen sich schnell Kiefer-, Gesichts- und Nackenmuskeln – Folge: Konzentrationsstörungen und Kopfschmerzen. Das Kaugummis zu kauen dagegen kann solche Verspannungen lockern und Stress in körperliche Bewegung umwandeln.

Kauen macht schlau.
Forscher der britischen Universität Northumbria testeten 75 Stunden lang das Kurz- und Langzeitgedächtnis ihrer Probanden und teilen sie in drei Gruppen: Die einen kauten Kaugummi, die zweiten absolvierten lediglich Kiefergymnastik, die dritten hielten ihre Klappe still. Ergebnis: Die Kaugummi-Kauer konnten sich am besten an Telefonnummern und Vokabeln erinnern.

Kaugummi schützt den Magen.
Untersuchungen zeigten, dass Patienten, die nach einer Darmoperationen dreimal täglich Kaugummis für jeweils eine Stunde kauten, ihren Verdauungsapparat anregten und Magensäuren neutralisierten. Erklärung: Durch das Kauen würden bestimmte Nerven stimuliert, die die Aktivität des Magen-Darm-Trakts anregen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*