Jörn Schlönvoigt: „Fideo“ hilft Jugendlichen bei Depressionen

ktuelle Studien zeigen, dass pro Schulklasse im Schnitt zwei Schüler an einer Behandlungsbedürftigen Depressionen leiden. Für sie ist www.fideo.de gedacht. Schauspieler und Musiker Jörn Schlönvoigt ist Botschafter der Onlineplattform.

Aktuelle Studien zeigen, dass pro Schulklasse im Schnitt zwei Schüler an einer Behandlungsbedürftigen Depressionen leiden. Für sie ist www.fideo.de gedacht. Schauspieler und Musiker Jörn Schlönvoigt ist Botschafter der Onlineplattform. Das Angebot der Stiftung Deutsche Depressionshilfe und der Barmer GEK hat auch ein moderiertes Selbsthilfe-Forum für junge Menschen ab 14 Jahren. „Viele junge Menschen scheuen sich, bei anhaltend depressiver Stimmung professionelle Unterstützung in Anspruch zu nehmen. Wird eine Depression jedoch früh erkannt und behandelt, kann viel Leid und ein ungünstiger Krankheitsverlauf verhindert werden. Deshalb freuen wir uns, dass Jörn Schlönvoigt unsere Aufklärungsarbeit zu Depression unterstützt und junge Menschen ermutigt, sich Hilfe zu holen“ sagt Professor Ulrich Hegerl, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutsche Depressionshilfe in Leipzig. Ziel sei es, junge Menschen über das häufig tabuisierte Thema Depression miteinander ins Gespräch zu bringen und sie dabei zu unterstützen früh professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Neben Informationen für Jugendliche gibt es auch einen Bereich, der sich speziell an die Angehörigen – also Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde – richtet. www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*