Ängstliche Menschen nehmen die Welt vollkommen anders wahr

Wer immer noch glaubt, dass psychische Erkrankungen „einfach nur Kopfsache“ sind, wird hier noch einmal eines Besseren belehrt:

Laut einer neuen Studie, die in der Fachzeitschrift „Current Biology“ veröffentlicht wurde, nehmen Menschen, die unter Angstzuständen leiden, die Welt anders wahr. Zurückzuführen ist das auf eine Abweichung im Gehirn.

Es liegt an der Plastizität des Gehirns, beziehungsweise an der Fähigkeit des Gehirns, sich selbst zu verändern und neu zu organisieren, wenn neue Verbindungen entstehen. Diese angeborenen Veränderungen des Gehirns diktieren, wie ein Mensch auf Reize reagiert.

Den kompletten Artikel ansehen „Ängstliche Menschen nehmen die Welt vollkommen anders wahr
Den Original Artikel ansehen (Englisch) „People With Anxiety Perceive The World In A Fundamentally Different Way

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*